Hilfetelefone - Erreichbarkeit während der Corona - Krise

© Pixabay
Veröffentlicht von Kerstin Benecke am Di., 31. Mär. 2020 15:31 Uhr
Neuigkeiten

Erreichbarkeiten von Hilfetelefonen während der Corona - Krise


in diesen Zeiten ist der Alltag ein anderer: arbeiten im Homeoffice – zum Teil auf engstem Raum, die Kinder zu Hause, die Möglichkeiten der Freizeitgestaltung, die sonst zum Stressabbau beitragen, extrem begrenzt.

Bei diesen Stellen können Sie sich auch in diesen besonderen Zeiten Hilfe holen: 

Die UNA – Unabhängige Ansprechstelle für Menschen, die in der Nordkirche sexuelle Übergriffe erlebt haben oder davon erfahren haben:

Telefon:         0800 – 0220099 (kostenfrei und anonym)

Mail:               una@wendepunkt-ev.de montags 9–11 Uhr, mittwochs 15–17 Uhr 

Die zentrale Anlaufstelle „Help“ – Unabhängige Informationen für Betroffene von sexualisierter Gewalt in der evangelischen Kirche und der Diakonie:

Telefon:         0800 5040112 (kostenfrei und anonym) E-Mail:               zentrale@anlaufstelle.help

Mo: 16.30 – 17.30 Uhr, Di bis Do: 10.00 – 12.00 Uhr 

Behandlungsinitiative Opferschutz - telefonische therapeutische Hilfestellung für Menschen, die befürchten eine Straftat zu begehen, insbesondere Personen mit sexuellen Phantasien gegenüber Kindern oder zu Gewalttaten neigende Personen:

Telefon:         0800 70 222 40 (kostenfrei und anonym) Montag bis Freitag, jeweils 9.00-18.00 Uhr 

Die Fachstelle zur Prävention vor sexualisierter Gewalt im Kirchenkreis Hamburg-West/Südholstein:

Telefon 040 357 778 10

Mobil 0173 25 98 262

praevention@kirchenkreis-hhsh.de 

Corona schweisst zusammen. So wächst derzeit das Nachbarschaftsnetzwerk KiSINet in unserer Kirchengemeinde. Dankenswerterweise haben sich bei uns einige “Homeoffice”-Arbeiter gemeldet, die gerne Einkaufshilfen übernehmen würden. Wir KiSINetler sind ja durchweg Rentner und viele bereits deutlich über 80 Jahre alt, d. h. nicht die idealen Personen für Einkaufshilfen. Nun aber freuen wir uns über diese jüngeren Männer, die uns sogar mit ihrem Auto unterstützen können. Wenn Sie also entsprechende Anfragen haben, melden Sie sich gerne bei uns. Wenn auch Sie uns unterstützen möchten, melden Sie sich auch gern bei uns. Per Telefon: 6 07 74 82-20 oder per E-Mail an kisinet@kgmsi.de

Wer nicht ´tatkräftig´ unterstützen kann, aber gerne spenden möchte,

kann dies für folgende Zwecke gerne tun:

Spendenkonto der:

Kirchengemeinde Sülldorf- Iserbrook

Zweck: Menschen in Not

IBAN: DE 08 2005 0550 1149 2101 04.

BIC: HASPDEHHXXX

Mit diesen Geldern versuchen wir als Gemeinde direkt mit z.B.

Lebensmittelgutscheinen oder bisweilen kleinen Beträgen zu helfen.

In den letzte Tagen bitten vermehrt Menschen um Hilfe, die sich durch

die wirtschaftliche Lage in einer Notsituation befinden.

Zudem hat unsere Diakonie eine große Spendenkampagne mit einem Aufruf

gestartet. Mehr erfahren Sie dazu unter folgendem Link:

https://spenden.diakonie-hamburg.de/mitmachen/corona-hilfe/?diakonie-stiftung-mitmenschlichkeit-corona-notfonds-hamburg/spende

Wir danken allen, die sich direkt oder durch Spenden auch hier vor Ort

einbringen!

Ihre Kirchengemeinde Sülldorf- Iserbrook

 


Bildnachweise: