Wir aktualisieren momentan unser Webseiten Design um die Erfahrung auf unserer Website zu verbessern.

Kirchengemeinderatswahl 2022

Kirchengemeinderatswahl 2022
Veröffentlicht von Daniela Schaaf am So., 23. Okt. 2022 08:32 Uhr
Neuigkeiten

Das Bewerbungsverfahren ist abgeschlossen. Es sind insgesamt 13 Mitglieder in den neuen Kirchengemeinderat zu wählen und 17 Personen haben sich dafür beworben:

Die Wahlbenachrichtigungskarten wurden bereits im September versandt. Falls Sie noch keine Karte erhalten haben sollten, dann können Sie als wahlberechtigtes Gemeindemitglied auch mit dem Personalausweis wählen oder wenden Sie sich an unser Kirchenbüro, falls Sie vorher schon wählen möchten: s.u. Briefwahl.

Am Sonntag, dem 30. Oktober findet nach dem Gottesdienst eine Gemeindeversammlung statt. Zur Vorstellung der Kandidatinnen und Kandidaten. 

Die Wahlzeit ist am 1. Advent, 27. November von 10:00 bis 18:00 Uhr in den Gemeindehäusern. Siehe Wahlbenachrichtigungskarte

Sülldorf: Gemeindesaal, Sülldorfer Kirchenweg 187 

Zugang über die Straße Am Sorgfeld

Iserbrook: Gartensaal, Schenefelder Landstraße 202

Zur Wahl sind Ihre Wahlbenachrichtigungskarte oder der Personalausweis mitzubringen. Die Berechtigung zur Wahl wird allein durch die Wahlliste ausgewiesen. Sie können bis zu 13 Kandidat*innen wählen, indem Sie bis zu 13 Namen ankreuzen.


Hinweise zum Antrag auf Briefwahl

  1. Jedes wahlberechtigte Gemeindeglied kann einen Antrag auf Briefwahl stellen.
  2. Für eine andere Person kann ein Antrag auf Briefwahl nur unter Vorlage einer schriftlichen Vollmacht gestellt werden.
  3. Die antragstellende Person verliert mit dem Antrag auf Briefwahl nicht ihr Recht zur Urnenwahl! Erscheint sie zur Urnenwahl, wird der eingegangene Wahlbrief aussortiert und vernichtet; das Gemeindeglied darf dann ganz regulär im Wahlraum wählen (Prinzip: Urnenwahl schlägt vorherige Briefwahl).
  4. Letzter Abgabetermin für Ihren Briefwahlantrag im Kirchenbüro Sülldorf ist am Freitag, dem 25. November (Öffnungszeiten: Mo, Mi,Fr 9-12 Uhr, Di + Do.  14-16 Uhr).

Durchführung der Briefwahl

  1. Standardverfahren: Regelmäßig findet das Briefwahlverfahren postalisch statt, d. h.: Der Antrag auf Briefwahl durch das briefwahlwillige Gemeindeglied, der Versand der Briefwahlunterlagen durch die Kirchengemeinde und die Rücksendung des Wahlbriefs durch das briefwählende Gemeindeglied finden allesamt auf dem Postwege statt.
  2. Verkürzte Wege: Weil die Wege oftmals nicht sehr lang sind, können Sie Porto und Zeit sparen, wenn Sie die Briefwahlunterlagen im Kirchenbüro abholen oder abgeben.
  3. Briefwahl an Ort und Stelle: Eine vereinfachte und formalisierte Form solcher beiderseitigen (Post-)Wegeverkürzung stellt die Briefwahl an Ort und Stelle dar. Statt seinen Antrag auf Briefwahl schriftlich zu stellen, kann ein wahlberechtigtes Gemeindeglied direkt im Kirchenbüro erscheinen und mündlich seinen Wunsch auf Briefwahl äußern. Sie erhalten die Briefwahlunterlagen direkt, und können in einem abgetrennten Raum Ihren Stimmzettel unbeobachtet ausfüllen. Sie geben den Stimmzettel in einem verschlossen Umschlag ab, der erst am Wahltag zur Stimmenauszählung wieder geöffnet wird. In unserer Gemeinde ist die "Briefwahl an Ort und Stelle" ab Mittwoch, dem 26. Oktober möglich.


Falls Sie hierzu Fragen haben, dann helfen wir gerne weiter:

Daniela Schaaf, Kirchenbüro, Tel.: 040 87 49 11
Volker Beusmann, Wahlbeauftragter